Die BP Bad Aibling trat 2014 erstmals mit einer Stadtratsliste an und konnte gleich einen Erfolg erzielen: Florian Weber wurde für die BP in das Aiblinger Stadtparlament gewählt. Hier können Sie ihn und das Stadtratsprogramm der BP Bad Aibling kennenlernen:

Fotografie-Niedermaier-15

„Als Bezirksrat habe ich Einblick in den Bereich kommunale Finanzen. Bad Aibling hat mit einer Verschuldung von ca. 50 Millionen Euro ein Problem, das wir ernsthaft angehen müssen. Da muss man den Bürgern gegenüber ehrlich sein, man kann nicht das Blaue vom Himmel versprechen. Wir müssen schauen, was realistisch, sinnvoll und machbar ist.“
Florian Weber (Geschäftsführer / Bezirksrat, Vorsitzender der BP)

Was wir wollen

Logo_BP_Bad_Aibling
Unsere wichtigsten Standpunkte sind:

– eine Haushaltspolitik mit Augenmaß: künftige Großinvestitionen der Stadt wollen wir kritisch überprüfen und Finanzierungsalternativen (z.B. Genossenschaften, Einbindung der Hotels und Tourismusanbieter, Einholung von Fördermitteln) suchen.

– ein seniorenfreundliches und barrierefreies Bad Aibling: wohnortnahe Versorgung, mehr Zebrastreifen im Zentrum, barrierefreies Bauen und Verwaltungshandeln, zeitgemäße Wohn- und Versorgungsformen.

– ein jugend- und familienfreundliches Bad Aibling: Förderung der Jugendarbeit der Vereine, Spielplätze.

– stadtbildsensibles Bauen: Wir wollen das die Stadt als Genehmigungsbehörde ihre Spielräume bei künftigen Bauvorhaben ausschöpft und bei der Stadtentwicklung konsequent Rücksicht auf bestehende Strukturen und das Stadtbild genommen wird. Daher befürworten wie eine Veränderung des Satzungsrechts (Gestaltungssatzung).